top of page
  • AutorenbildLaura von der Groeben

Moderation des Tabe Talk mit Riva Geschäftsführerin Julia Kolb

Aktualisiert: vor 6 Tagen

Mit 27 in der Geschäftsführung einer der 101 exklusivsten Hotels: Julia Kolbs Geheimnisse exzellenter Kundenbetreuung


Beim kürzlich veranstalteten „Table Talk“ der Wirtschaftsjunioren Konstanz-Hegau durfte ich eine äußerst inspirierende Diskussionsrunde moderieren. Neben Julia Kolb, der beeindruckend jungen Geschäftsführerin des Riva Boutique Hotels und Finalistin beim 101 Next Generation Hotelier des Jahres 2024, teilten wir bedeutsame Einblicke in effektive Führungsstile und Kundenmanagement. Julia, mit gerade einmal 27 Jahren an der Spitze eines renommierten Hotels, verkörpert das, was viele als idealen Führungsstil ansehen: Vorbild sein. Ihre Präsenz und ihr Engagement zeigen, dass wahre Führung weniger durch Worte und mehr durch Handeln definiert wird. Dieses Prinzip zieht sich durch ihr gesamtes Managementverhalten, von der Mitarbeitergewinnung bis zur Kundenbindung.


Klare Vision als Mitarbeitermagnet

Ein wesentlicher Aspekt, den Julia hervorhob, ist die Bedeutung einer klaren und gelebten Vision. In ihrer Führung zeigt sich, dass eine überzeugende Vision nicht nur ein Leitbild für das Unternehmen ist, sondern auch ein zentraler Faktor, um talentierte Mitarbeiter anzuziehen und langfristig zu binden. Julia betont, dass die echte Integration dieser Vision in den Alltag zeigt, wie authentisch ein Unternehmen seine Werte lebt.


Die Kunst des Recruiting

Inspirierend ist Julias Ansatz im Recruiting: Sie führt am liebsten selbst die Bewerbungsgespräche. Dies unterstreicht nicht nur die Bedeutung, die sie der Mitarbeiterbindung beimisst, sondern zeigt auch, wie entscheidend der erste Eindruck und die direkte Kommunikation für den Aufbau eines starken Teams sind.


Kundenbindung durch Empathie

Ein weiterer Kernpunkt ihrer Strategie ist die Fähigkeit, unausgesprochene Bedürfnisse der Gäste zu erkennen. Julia und ihr Team legen großen Wert auf die kleinen Aufmerksamkeiten, die oft den größten Unterschied machen. Diese Fähigkeit, vorausschauend zu handeln und individuelle Wünsche zu erfüllen, bevor sie artikuliert werden, ist ein echtes Kunststück in der Welt der Gastfreundschaft.


Ein weiterer interessanter Punkt, der zur Sprache kam, war das Prinzip des überlegten Handelns, besonders in stressigen Situationen. Julia zitierte ein Kunstwerk aus dem Hotel, das passenderweise besagt: „Agieren statt reagieren.“ Dieses Motto scheint ihr zu helfen, selbst in hektischen Momenten ruhig und fokussiert zu bleiben.

0 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page