top of page
  • AutorenbildLaura von der Groeben

Warum es Dich als Führungskraft besser macht die Verantwortung für Dein Verhalten zu übernehmen.

Das Prinzip der Verantwortungsübernahme führt die Verlässlichkeit noch einen Schritt weiter. Es geht darum, dass Du die radikale Verantwortung für Deine Handlungen übernimmst.


Bedeutet, wenn Du nicht zu Deinem Wort stehst, dann übernimm die Verantwortung dafür. Und zwar ohne Ausreden! Übernehme Verantwortung für Deine Handlungen. Wenn Du nicht zu Deinem Wort stehst, dann entschuldigst Du Dich vermutlich in der Regel dafür. Das gilt aber nicht nur für Andere, sondern auch und ganz besonders für Dich selbst.


Ein wunderschönes Beispiel dafür ist die Reaktion eines Geschäftsführer, den ich begleite. Er hatte einer Abteilung versprochen an der wöchentlichen Besprechung teilzunehmen, um sich einen Überblick über deren aktuelle Bedürfnisse zu machen.


Am Tag des Meetings kam jedoch kurz vorher ein wichtiger Termin dazwischen, bei dem er in seiner Rolle als Geschäftsführer nicht fehlen durfte. Ein super sensibler Moment, denn leicht kann so eine Situation dazu führen, dass sich die Mitarbeiter zurückgesetzt fühlen. Der Abteilungsleiter bestätigte diese Gefahr, denn das Team reagierte mit "Das war ja eh klar".


Doch zur Überraschung des Teams kam der Geschäftsführer am nächsten Tag in die Abteilung und lud das ganze Team als Entschuldigung zum Abendessen ein. Damit hatten sie nicht gerechnet und die Verlässlichkeit war wieder hergestellt. Denn der Geschäftsführer hatte Verantwortung für seine Handlung übernommen. Auf diese Weise wurde Vertrauen gestärkt.


Für die strategische Selbstreflexion frag Dich:

Wann hast Du das letzte Mal für ein Verhalten etwas anderes vorgeschoben❓ Beispielsweise, „der Bus war zu spät“ statt einem ehrlichen „Ich konnte mich nicht entscheiden, was ich anziehen wollte und habe mich daher entschieden einen Bus später zu nehmen?“



Brené Brown ist es gelungen Vertrauen in 7 Facetten runterzubrechen, die dem Konstrukt Vertrauen eine unfassbare Tiefe geben. In dieser Reihe führe ich Dich Schritt für Schritt durch die 7 Facetten und ergänze sie noch durch eine weitere achte Facette. Brené Brown fasst die 7 Facetten unter dem Akronym BRAVING zusammen. Den Link zu den einzelnen Facetten findest Du hier:

BRAVING: B - Boundaries, R - Reliability, A - Accountability, V - Vault, I - Integrity, N - Non-Judgement, G - Generosity and one more thing: Visibility.


🚀 Du bist Führungskraft und möchtest mehr Energie und Freude im Alltag, dann abonniere noch heute meinen Newsletter:


 

Quellen:

  • Brown, B. (2017). Braving the wilderness: The quest for true belonging and the courage to stand alone. Random House.


9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page