top of page
  • AutorenbildLaura von der Groeben

Sinn oder Unsinn? Warum Sinnhaftigkeit notwendig ist!

In diesem Beitrag erfährst Du, wie Du Deinem Team den größeren Sinn einer Tätigkeit verdeutlichst.


“Wer ein Warum im Leben hat, erträgt fast jedes Wie.” Nietzsche


Dieses Zitat verdeutlicht drastisch, was ich in meinem Berufsalltag erlebt habe. Wer wirklich sein Warum gefunden hat, entwickelt eine unglaubliche Energie, eine unglaubliche Schlagkraft, die so kräftig sein kann, dass ich mich gefragt habe: Wie hat derjenige es geschafft, in so kurzer Zeit solch brillante Ergebnisse zu erzielen? Andersherum habe ich erlebt, wie Mitarbeiter ein Unternehmen verlassen haben, weil sie ihren Sinn darin nicht gesehen haben.


Die Forschung zeigt, dass wenn wir eine Tätigkeit als sinnlos erleben, unser Wohlbefinden sinkt, wir depressiver werden und auch unsere Leistung bricht ein.

Aus dem Fehlzeitenreport der Krankenkassen geht hervor, dass eine schlechte Sinnpassung im Job zu deutlich mehr arbeitsbedingten Beschwerden führt, als bei guter Sinnpassung. Menschen die ihre Arbeit als sinnlos erachten leiden deutlich häufiger an Erschöpfung (56,5 Prozent), Rücken- und Gelenkbeschwerden (54,1 Prozent) oder Lustlosigkeit und dem Gefühl, ausgebrannt zu sein (43,8 Prozent). Wer allerdings seine Arbeit als sinnstiftend erachtet, ist auch arbeitsbedingt seltener krank.


Ein Warum muss nicht zwangsläufig ein hochgestochenes Ziel sein.



Ein Warum muss nicht zwangsläufig ein hochgestochenes Ziel sein, beispielsweise gleich die Welt retten zu wollen. Es reicht vollkommen aus, wenn ein Mitarbeiter bemerkt: Das, was ich hier mache, macht Sinn und ist Teil eines größeren Ganzen. Beispielsweise wenn ein Werftarbeiter erkennt, dass das Stück, an dem er die ganze Zeit arbeitet, ein Teil eines viel größeren Schiffes ist. Dazu möchte ich Dir ein Beispiel aus meinem Leben geben, welches verdeutlicht, wie ich in der Praxis mein “Warum”, meine Sinnerfüllung gefunden habe. Vor meinem Studium habe ich zuerst eine Schreinerlehre absolviert. Die Herstellung eines Möbelstücks war etwas, was mir unglaublich viel Befriedigung gegeben hat, einfach weil ich von Anfang an dabei war. Zuerst habe ich mir überlegt, wie es aussehen soll und habe Skizzen angefertigt. Das Holz habe ich mit meinen eigenen Händen geschliffen, mit meinen Händen habe ich etwas erschaffen und ich war die ganze Zeit, den ganzen Prozess über mit dabei - von der Idee bis zum realen Produkt. Das kann auch etwas sein, was Sinn ergibt.


Welche Möglichkeiten gibt es, einem Team den größeren Sinn einer Unternehmung klarzumachen?

  1. Möglichkeit: Eine gemeinsame Unternehmensvision, bei der alle Teammitglieder in dieselbe Richtung gehen. Wir verändern gemeinsam etwas … Unternehmensvision von Tesla!

  2. Möglichkeit: Was kann ein jeder einzelne Mitarbeiter zum großen Ganzen beitragen? Denn erst wenn jeder einzelne Mitarbeiter seinen Beitrag leistet, kann das große Ganze funktionieren.

  3. Möglichkeit: Sinn erleben, durch Gemeinschaft. Mitarbeiter können ihren Sinn auch in der Gemeinschaft, Zusammensein von Arbeitskollegen erleben. Freude an guten Beziehungen, auch hier sind wieder Beziehungsnetzwerke wichtig.


Quellen:

Nier H. (2018) Sinnlose Arbeit macht krank. Wissenschaftliches Instituts der AOK

20 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page