top of page
  • AutorenbildLaura von der Groeben

Mehr Leichtigkeit im Arbeitsalltag

Hast Du Dir schon einmal die Frage gestellt, wie Dein Arbeitsalltag aussehen würde, wenn Du ihn mit mehr Leichtigkeit betrachten würdest?


"Con gioia" – das ist italienisch für mit Freude. Dieses Zitat ist mein Schlüssel zu einem erfüllteren Leben. In diesem Artikel lade ich Dich ein, gemeinsam mit mir einen Blick auf die Kunst der Lebensfreude und deren wissenschaftlichen Fundament zu werfen.


Die Wissenschaft der Lebensfreude

Die Idee, dass Lebensfreude mehr als nur eine emotionale Reaktion ist, wird auch von der Wissenschaft unterstützt. Positive Psychologie, ein Zweig der Psychologie, der sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Streben nach Glück und positivem Wohlbefinden befasst hat. Studien zeigen, dass Menschen, die ihre Aufmerksamkeit bewusst auf positive Aspekte richten, eine höhere Lebenszufriedenheit und psychische Gesundheit aufweisen.

Die Neurobiologie des Glücks zeigt, dass positive Emotionen das Gehirn auf verschiedene Weisen beeinflussen. Sie fördern nicht nur das Wohlbefinden, sondern auch kognitive Funktionen wie Kreativität und Problemlösungskompetenz. Indem wir bewusst Freude in unser Leben integrieren, schaffen wir eine positive Denkweise, die uns hilft, Herausforderungen mit Optimismus anzugehen.


Das Verständnis für "Con Gioia" und die wissenschaftlichen Grundlagen der Lebensfreude ist der erste Schritt. Doch wie setzen wir dieses Wissen in die Praxis um?


Das Umsetzungsproblem wird durch kleine, machbare Schritte bewältigt. Anstatt große Ziele zu setzen, konzentrieren wir uns auf tägliche Praktiken. Leichtigkeit ist eine kontinuierliche Praxis, die Übung erfordert. Dies beinhaltet die bewusste Reflexion von Gedanken.


Eine einfache Frage

Die einfache Frage, "Mache ich es mit Freude?", hat einen tiefgreifenden Einfluss auf unser Leben. Wenn die Antwort "ja" ist, ist das großartig. Und wenn die Antwort "nein" lautet, ist es ein Signal um, etwas zu ändern.


Diese introspektive Betrachtung eröffnet den Rahmen zur Analyse der komplexen Verbindung zwischen individuellem Handeln und emotionalem Wohlbefinden.Diese einfache und essentielle Fragestellung ermöglicht nicht nur einen kritischen Reflexionsprozess, sondern auch eine gezielte Ausrichtung des individuellen Lebenspfades hin zu einem höheren Grad an emotionaler und existenzieller Erfüllung.


Genuss der kleinen Freuden

Eine Möglichkeit das Verhalten anzupassen ist die bewusste Wahrnehmung der kleinen Freuden im Leben. Es könnte der Duft von frischem Kaffee sein oder ein Lächeln eines Freundes. Indem wir uns auf diese Momente konzentrieren, können wir eine positive Einstellung kultivieren.

Auch das Kultivieren von Dankbarkeit spielt eine entscheidende Rolle. Sich täglich Zeit zu nehmen, um für die kleinen und großen Segnungen im Leben dankbar zu sein, stärkt die Verbindung zu positiven Emotionen. Studien zeigen, dass Dankbarkeit nicht nur das Wohlbefinden steigert, sondern auch positive Beziehungen fördert.

Die Lebensfreude liegt oft in der Einfachheit. Die bewusste Entscheidung, das Positive zu betonen und sich von Negativität zu befreien, kann einen erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität haben. Es geht darum, sich selbst zu erlauben, Glücksmomente zu schaffen und zu genießen, auch wenn das Leben nicht perfekt ist.


Doch was ist wenn ich es nicht mehr aushalte? Der Love/Leave/Change-Entscheidungsbaum führt dich durchs Dickicht und lässt dich inmitten des Ungemachs Klarheit finden. Spiele ihn durch, denke über erlebte Lebenssituationen nach und entdecke, wie diese Strategie dir helfen kann.

  • Change it? Kann ich es verändern und bin ich bereit den Preis dazu zu zahlen?

  • Leave it? Bin ich bereit dazu den Preis zu zahlen die Situation zu verlassen?

  • Love it? Wie gelingt es mir die Situation anzunehmen?


Die erste Frage lautet, ob du bereit ist, die Situation aktiv zu verändern und welchen Preis du dafür zu zahlen bereit bist. Ein gutes Beispiel ist dafür ein Mitarbeiter in einem großen Konzern, der mit der vorherrschenden Unternehmenskultur unzufrieden ist. Er erkennt, dass er nicht allein die Unternehmenskultur verändern kann.

Jetzt stellt sich für ihn die Frage, ob er bereit ist, die Situation zu verlassen und welchen Preis er dafür zu zahlen bereit ist. Hier könnte die Geschichte des Mitarbeiters weitergehen, dass er in einer toxischen Arbeitsumgebung steckt und ernsthaft darüber nachdenkt, zu kündigen. Der Preis dieser Entscheidung beinhaltet vielleicht Unsicherheit über die Zukunft, und dass er das Schulgeld für seine Kinder nicht mehr Zahlen kann. Die Abwägung zeigt, dass er die Situation noch nicht verlassen kann

Es bleibt ihm noch "Love it, die Situation anzunehmen. Hier liegt die Kunst darin, einen Weg zu finden, die Situation zu akzeptieren und sich auf die positiven Aspekte zu fokussieren, um trotz der Schwierigkeiten inneren Frieden zu finden.


"Con Gioia" – mit Freude leben, ist mehr als nur ein schöner Gedanke. Es ist die Haltung, das eigene Leben mit positiver Energie zu füllen. Die Kunst der Lebensfreude basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen und wirkungsvollen Praktiken, die wir in unseren Alltag integrieren können. Mach den ersten Schritt!



2 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page